Anmeldung Luzerner Stadtlauf

Fotoarchiv

Der Luzerner Stadtlauf blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bei der ersten Austragung im Jahr 1978 „rund um die Musegg“ waren rund 1500 Läuferinnen und Läufer am Start. In den letzten Jahren hat sich die Teilnehmerzahl zwischen 12‘000 bis 14‘000 Startende eingependelt. Neben dem Laufsport-Event ist der Luzerner Stadtlauf auch ein Volksfest mit rund 15‘000-20‘0000 Zuschauerinnen und Zuschauer pro Jahr. Die Fotogallerien geben einen Blick in die Vergangenheit.

39. Luzerner Stadtlauf - Samstag, 30. April 2016

Der 39. Luzerner Stadtlauf war wiederum ein mannigfaltiges und unvergessliches Sportfest. Die 13799 Klassierten bedeuten eine Steigerung von 600 Läuferinnen und Läufer gegenüber dem Vorjahr. Rund 20 000 Zuschauer sorgten für tolle Stimmung entlang der Strecke in den Luzerner Altstadt-Gassen.   Bei den Männern sicherte sich Simon Tesfay aus Uster mit einer Zeit von 25:16 den Sieg, vor Tadesse Abraham (SUI) und Jannik Arbogast (GER). Simon Tesfay hatte die Führung bereits in der zweiten Runde übernommen und bis ins Ziel nicht mehr aus der Hand gegeben. Der Krienser Daniel Lustenberger beendete das Rennen auf dem guten 11. Platz.  Bei den Frauen setzte sich Sonja Roman aus Slowenien in einer Zeit von 13:33 Minuten durch. Kate Hull (GBR) und die Schweizerin Fabienne Schlumpf belegten die Ehrenplätze. Kate Hull hatte das Rennen lange angeführt, wurde dann aber in der letzten Runde noch von der Slowenin Sonja Roman ein- und überholt. Die Bernerin Maja Neuenschwander beendete das Rennen auf dem siebten Platz.   Das Elite-Nachwuchsrennen gewann bei den Frauen Lara Alemanni aus Urdorf. Der Schötzer Simon Schüpbach (LR Gettau) konnte den Vorjahressieg wiederholen.   Akzente bei der 39. Austragung setzte auch die Gastregion Sempachersee. Die Tourismusregion Sempachersee will sich in Zukunft verstärkt als Sport-, Gesundheits-, Freizeit- und Erlebnisregion präsentieren. Der ganze Erlös aus dem traditionellen Solidaritätslauf mit rund 119 Teilnehmenden kommt dieses Jahr der Pro Juventute Kanton Luzern zugut. 

Slideshow von SwissImage

Hier gehts zur Slideshow!

38. Luzerner Stadtlauf - Samstag, 25. April 2015

Der 38. Luzerner Stadtlauf war wiederum ein einmaliges Sportfest. Die 13188 Klassierten entsprechen in etwa den Zahlen aus dem Vorjahr. Rund 20 000 Zuschauer, 5000 mehr als im Vorjahr, sorgten für tolle Stimmung entlang der Strecke in den Luzerner Altstadt-Gassen.   Die Erfolgsstrategien der Seriensieger der letzten Jahre erlitten fast wortwörtlich Schiffbruch. Der strömende Regen und die glitschige Unterlage in der Luzerner Altstadt behagten weder dem dreifachen Sieger Patrick Mugur Ereng noch Cynthia Kosgei, welche die beiden letzten Austragungen gewonnen. Trotz eines Sturzes in der zweiten von zehn Runden lief der Kenianer Abraham Kipyatich in 24:39,7 Minuten (8,710 km) als Sieger über die Ziellinie. Der erfolgsverwöhnte Ereng musste ich mit Platz 4 zufrieden geben, der Neoschweizer Tadesse Abraham belegte im zwölfköpfigen Feld Platz 6.   Bei den Frauen machte die 22-jährige Kosgei die Rechnung ohne Viktoriia Pogorielska aus der Ukraine. Die 25-Jährige spielte eine Souveränität aus, der Kosgei (Rang 2) und die weiteren Afrikanerinnen nichts entgegenzuhalten wussten. Der erste Eintrag in Luzerner Siegerbuch sicherte sie sich mit einer Zeit von 3:24,4 Minuten für die 4,250 km.   Erfreuliche Nachricht für die Luzerner Veranstalter in den Elite-Nachwuchsrennen. Während Flavia Stutz aus Ufhusen (LR Gettnau) den Vorjahressieg souverän wiederholen konnte, sicherte sich der Schötzer Simon Schüpbach (LR Gettau) erstmals den Sieg in Luzern.   Akzente bei der 38. Austragung setzte auch der Gastkanton Schwyz, der nebst hohen Politikern auch mit vielen prominenten Sportlern nach Luzern angereist war. Der Erlös aus dem traditionellen Solidaritätslauf mit rund 90 Teilnehmenden kommt der «Dargebotenen Hand Zentralschweiz» zugut.

Slideshow von SwissImage

Hier gehts zur Slideshow!

37. Luzerner Stadtlauf - Samstag, 3. Mai 2014

Der 37. Luzerner Stadtlauf war trotz kühlem Wetterein grandioses Sportfest. Mit 13 150 Klassierten wurdedie Marke aus dem Vorjahr leicht übertroffen. Rund 15000 Zuschauer sorgten für tolle Stimmung in der Altstadt. Die Leistung des Tages gelang dabei dem Kenianer PatrickMugur Ereng, der zum dritten Mal hintereinander in Luzern gewann und damit zu Pierre Délèze (Sz) undTendai Chimusasa (Simb) aufschloss, die in den 1980er beziehungsweise1990er-Jahren als DreifachsiegerGeschichte geschrieben hatte. Bei den Frauen konnte Cynthia Kosgei ihren Titel aus dem Vorjahr ebenfallsverteidigen. In der Nachwuchs-Elite gewannen FlaviaStutz aus Gettnau und der Aarauer Adrian Müller. Bei der reibungslos abgelaufenen Veranstaltung setzte der Gastkanton Zug mit dem „Chriesisturm“ und der komplettangetretenen Kantonsregierung einen besonderen Akzent. Der Solidaritätslauf, mit rund 120 Teilnehmenden kam der Wärchbrogg Luzern zugut.

Slideshow von SwissImage

Hier gehts zur Slideshow!

36. Luzerner Stadtlauf - Samstag, 27. April 2013

Der 36. Luzerner Stadtlauf wurde trotz Wetterpech seinem Ruf als grösstes Zentralschweizer Laufsportfestgerecht: Insgesamt 13 100 Klassierte und rund 10 000Zuschauer sorgte für beste Stimmung in der Luzerner Altstadt. Bei den Männern gewann der kenianischeVorjahressieger Patrick Mugur Ereng vor dem eritreastämmigen Schweizer Tadesse Abraham. Bei den Frauensiegte die Kenianerin Cynthia Kosgei. Als beste Schweizerinlandete Mirja Jenni auf dem 9. Rang. Bei den Elite-Nachwuchsrennen gewannen Michael Curti (Therwil) vor Florian Lussy (Oberdorf, NW) und Miriam Schneuwly (Düdingen) vor Selina Scherrer (Willisau). Obwohl es praktisch den ganzen Tag regnete und die Temperaturen gegen Abend spürbar sanken, kam die Veranstaltung ohne grössere Zwischenfälle über die Runden. Im Solidaritätslauf waren 130 Teilnehmende für Insieme Luzern am Werk. Als Gastregion hatte das Seetal zum Auftakt der Veranstaltung besondere Akzente gesetzt.

Slideshow von SwissImage

Hier gehts zur Slideshow!

35. Luzerner Stadtlauf - Samstag, 28. April 2012

Der 35. Luzerner Stadtlauf hat bei sommerlichen Verhältnissen für ein ungetrübtes Sportfest gesorgt: 14 000 Personen hatten sich angemeldet, 13 225 liefen schliesslich ins Ziel. Das sind über 1000 mehr als im Vorjahr und nur 760 weniger alsim Rekordjahr 2008. Rund 20 000 Zuschauer sorgte für eine tolle Kulisse. Der gesamte Anlass verlief reibungslos. Mit Patrick Ereng Mugur, beziehungsweise Maryanne Wanjiru gingen die Siege bei der Elite nach Kenya. Bei der Nachwuchselite gewannen Florian Lussy (LA Nidwalden) und Irina Freiburghaus (ST Bern). Bei idealen Wetterverhältnissen setzten erneut die Familien dem Lauf-Fest den Stempel auf – die Hälfte aller Klassierten war in einer dieser Kategorien gestartet. Auch die Firmengruppen haben mit insgesamt 2500 Klassierten erneut einen Grossteil der Startenden gestellt. Im Solidaritätslauf engagierten sich 211 Teilnehmende für die Vereinigung Cerebral Zentralschweiz. Als Gast-Kanton trat Uri mit vielen Prominenten aus Sport und Wirtschaft sowie praktisch der gesamten Kantonsregierung in Erscheinung. Insgesamt 500 Helferinnen und Helfer sorgten für ungetrübte Lauf- und Festfreude.

34. Luzerner Stadtlauf - Samstag, 7. Mai 2011

Die Stimmung in der Altstadt war bei Sportlern wie Zuschauern am 34. Luzerner Stadtlauf wie das Wetter: blendend. An der 34. Ausgabe des Stadtlaufs nahmen etwas mehr als 13'000 Läuferinnen und Läufer teil, etwas weniger als im Vorjahr. Am Schluss klassierten sich 12'196 Athleten. Gastkanton am Stadtlauf 2011 war der Kanton Nidwalden. Bereits zur Tradition geworden ist der beliebte Solidaritätslauf. Der Erlös von 26‘000 Franken aus den Startgeldern floss in diesem Jahr in den Entlastungsdienst von Pro Infirmis.