Anmeldung Luzerner Stadtlauf

Information

Veranstaltungsreglement

Das Veranstaltungsreglement ist ein integraler Vertragsbestandteil zwischen Veranstalter und Teilnehmer. Über die Auslegung von Bestimmungen dieses Reglements entscheidet der Veranstalter. Änderungen von Seiten des Veranstalters bleiben vorenthalten.

1. Veranstalter des Luzerner Stadtlaufes ist der Verein Luzerner Stadtlauf, Würzenbachstrasse 13, 6006 Luzern.

2. Der Luzerner Stadtlauf wird mit den publizierten Kategorien durchgeführt.

3. Für die einzelnen Kategorien werden maximal 1300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angenommen. Anmeldungen durch Drittpersonen erfolgen im Einverständnis der angemeldeten Person. Aufteilungen bei zu grossen Startfeldern oder Änderungen des Zeitplans liegen im Ermessen des Veranstalters.

4. Die Anordnungen der Funktionäre des Luzerner Stadtlaufs sind zu befolgen. Hilfsmittel wie Inline Skates und Trottinett sind nicht erlaubt. Private Begleitungen von Läuferinnen und Läufern mit Fahrrädern oder Hunden sind nicht gestattet. Abkürzungen sind nicht erlaubt. Wer die Strecke nicht gemäss Streckenplan absolviert, wird disqualifiziert. Über Disqualifikationen entscheidet die technische Leitung des Organisationskomitees endgültig.

5. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen ausschliesslich bei guter Gesundheit an den Start. Wer sich in den letzten Tagen vor dem Lauf krank oder fiebrig fühlt, sollte auf die Teilnahme verzichten. Sie nehmen auf eigenes Risiko und auf eigene Verantwortung am Luzerner Stadtlauf teil. Der Organisator übernimmt bei Unfällen oder Krankheiten keine Verantwortung. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Alle Läuferinnen und Läufer müssen minimal gegen Unfall versichert sein. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung gegenüber Zuschauern und Dritten ab.

6. Auf der Strecke sind in regelmässigen Abständen Sanitätsposten eingerichtet, in denen jeweils ein Arzt oder eine Ärztin und Samariter Hilfe leisten (siehe Streckenplan). Nach dem Ziel befindet sich eine Rettungsstation, in welcher Notfälle behandelt werden können. Die Hilfeleistungen an den Posten und in der Rettungsstation am Ziel sind im Startgeld inbegriffen.

7. Im Weiteren stehen auf der Strecke Rettungswagen für notfallmässige Klinikeinweisungen bereit. Der Transport in die Klinik und allfällige Behandlungen in der Klinik sind nicht im Startgeld inbegriffen.

8. In den Einzelkategorien U12 bis U18 wird die Bruttolaufzeit gemessen. In allen anderen Kategorien wird die Nettolaufzeit, also die effektiv gelaufene Zeit zwischen Start- und Ziellinie gemessen und veröffentlicht. Für die Rangierung der Overall-Top-Ten in den Kategorien Altstadt- und Musegg Classic zählt die Reihenfolge beim Zieleinlauf. Die Zeitmessung erfolgt beim Ziel mittels eines in der Startnummer integrierten Mikrochips. Die Laufzeit wird auf der Ziellinie unter dem Zielcontainer genommen.

9. Die drei Erstrangierten jeder ausgeschriebenen Kategorie der Einzelläufe erhalten Preise. Die Siegerehrungen mit Medaillenübergabe der Einzelläufe bis zur Kategorie 23 finden direkt nach dem Zieleinlauf auf dem Rosengartplatz statt. In den Kategorien Altstadt Classic und Musegg Classic gibt es nach dem Rennen je eine Siegerehrung für die Overall Sieger der Frauen und Männer. Die Siegerehrungen der Nachwuchs-Elite-Kategorien 36 bis 39 finden im Anschluss ab ca. 21.00 Uhr auf dem Rosengart-Platz statt. In den Kategorien 1, 3, 5, 8, 10, 18 und 19/20 werden je 3 Preise verlost. Sie werden den glücklichen Gewinnerinnen bzw. Gewinner nach dem Zieleinlauf auf dem Schwanenplatz überreicht.

10. Die Preise für sämtliche Team-Rangierungen (Schüler und Firmen) sowie den Siegerinnen und -sieger in den Jahrgang-Einzelkategorien 25-55 werden nach der Veranstaltung zugeschickt oder übergeben. Sind in einer Kategorie weniger als 5 Teilnehmende klassiert, werden die SiegerInnen nicht in ihrer Alterskategorie ausgezeichnet.

11. Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmerinnen und der Teilnehmer damit einverstanden, dass die Adressdaten an den Veranstalter sowie die im Programmheft aufgeführten Sponsoren für gezielte Anschriften im Zusammenhang mit dem Laufevent, an den offiziellen Fotografen und an den Schweizerischen Leichtathletikverband weitergegeben werden dürfen. Wer damit nicht einverstanden ist, muss dies bis zum Veranstaltungstag der Geschäftsstelle schriftlich per Post oder Mail mitteilen. Adressdaten von Schulen werden nicht weitergegeben.

12. Mit der Anmeldung willigen die Teilnehmenden in die Veröffentlichung von Namen, Vornamen, Geburtsjahr, Wohnort, Startnummer und Leistung in der Start- und Rangliste ein. Des Weiteren stimmen die Teilnehmenden der Verwendung von Foto- und Filmmaterial aus dem Lauf für die Illustrierung von Ranglisten, Internetseiten und für andere PR-Zwecke des Organisators und dessen Partner ohne Vergütungsanspruch zu. Wer damit nicht einverstanden ist, muss dies bis zum Veranstaltungstag der Geschäftsstelle schriftlich per Post oder Mail mitteilen.

13. Die detaillierten Datenschutzbestimmungen finden Sie unter dem Menüpunkt Datenschutz.

14. Startet eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer infolge Krankheit nicht, entfällt grundsätzlich Anspruch auf die Rückerstattung des Startgeldes. Eine Abmeldung bis zum 1. April 2018 berechtigt zum Freistart (nicht übertragbar auf andere Personen) im kommenden Jahr.

15. Fälschlicherweise doppelt getätigte Online-Anmeldungen werden nicht zurück vergütet, berechtigen aber für einen Freistart im kommenden Jahr. Eine Annulationsversicherung des einbezahlten Startgeldes kann bei Online-Anmeldungen über www.datasport.com abgeschlossen werden. Die Prämie beträgt 5 % des bezahlten Startgeldes. Bei Krankheit oder Unfall erhält der Versicherte gegen Vorweisung eines ärztlichen Zeugnisses das einbezahlte Startgeld gutgeschrieben (Gutschein).

16. Zur Teilnahme am Luzerner Stadtlauf Foto-Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle OK-Mitglieder des Luzerner Stadtlaufs. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Kein Anspruch auf Barauszahlung der Preise. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

17. Für den Luzerner Stadtlauf gilt das aktuelle Dopingstatut von Swiss Olympic. Es können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Die Läuferinnen und Läufer unterstellen sich mit der Teilnahme den Anti-Doping-Regeln von Swiss Olympic und anerkennen die exklusive Zuständigkeit der Disziplinarkommission für Dopingfälle von Swiss Olympic, sowie des Tribunal Arbitral du Sport in Lausanne unter Ausschluss der ordentlichen Gerichte. Mehr Informationen unter www.dopinginfo.ch.

18. Kann der Lauf wegen höherer Gewalt oder behördlicher Anordnung nicht oder nur teilweise durchgeführt werden, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Startgeldes.

19. Über die Auslegung der Reglements Bestimmungen entscheidet der Veranstalter. Änderungen des Veranstalters bleiben vorbehalten. Der Gerichtsstand ist Luzern.

01. November 2017